Lukas Nieß (22) absolvierte einen
Freiwilligendienst als Don Bosco
Volunteer in Bolivien. Fasziniert
vom „Sozialarbeiter Don Bosco“
hat sich Lukas für ein Studium
der Sozialen Arbeit entschieden.

Don Bosco als Vorbild

Lukas Nieß will später als Sozialarbeiter Menschen begleiten

Seit Lukas Nieß Don Bosco kennt, prägt der Heilige sein Leben. Bereits als Jugendlicher kam Lukas Nieß in der katholischen Jugendarbeit mit Salesianern Don Boscos in Kontakt. Später verbrachte er als Don Bosco Volunteer ein Auslandsjahr in einem Straßenkinderheim des Ordens in Bolivien. Heute studiert der 22-Jährige Soziale Arbeit an der Katholischen Stiftungshochschule München am Standort Benediktbeuern. Dort lebt er mit Salesianern Tür und an Tür und nimmt regelmäßig an Gebetszeiten, Gottesdiensten und Festen teil.

„An Don Bosco begeistert mich dieses starke Bewusstsein des Berufen-Seins, das er schon als Kind und Jugendlicher hatte“, erklärt der Student, „und mich begeistert sein Weg aus sehr ärmlichen Verhältnissen zu einem, der in der Millionenstadt Turin etwas verändert hat, der etwas geschaffen hat, das bis heute nachwirkt.“ Als künftiger Sozialarbeiter, so Lukas Nieß, fasziniere ihn vor allem „die Haltung, mit der Don Bosco jungen Menschen begegnet ist, und der Aspekt des Rund-um-die-Uhr-Daseins für die Jugendlichen“.

Welchen beruflichen Weg er selbst einmal einschlagen wird, kann Lukas Nieß, der im kommenden Jahr sein Studium abschließen wird, noch nicht genau sagen. „Ich setze mich viel mit dem Thema Berufung auseinander“, sagt er, „wenn auch nicht bezogen auf den Eintritt in eine Gemeinschaft oder auf das Priestertum“. Fest steht, dass er mit Menschen arbeiten und für andere da sein möchte. Denn darin liegen die Fähigkeiten des ruhigen, reflektierten jungen Mannes, der sich für Ballett, Lyrik und Musik interessiert und gerne in die Berge geht: zuhören, abwägen, unterstützen, begleiten. Egal, was Lukas Nieß einmal tun wird: Don Bosco wird für ihn wohl immer eine prägende Rolle spielen. „Er ist für mich ein Vorbild!“

Weitere Beispielgeschichten über:

- die Don Bosco Schwester Susanne Stachl
- Salesianerbruder Mike Goldsmits
- Sozialpädagogin Tanja Holzmeyer
- den ehemaligen Don Bosco Volunteer Lukas Nieß
- Sozialpädagogin Katharina Werner
- Diakon und Priesterkandidat Simon Härting